Gartenreisen in die Niederlande und Belgien



Niederlande-Belgien - Spätsommerliche Gräsergärten

Gartenreise Niederlande - Tulpen, Narzissen und Co.
4 Tage- Reise vom 21.4 -24.4.2016


Auf Blumenzwiebeltour in den Niederlanden! Um den Winter zu vertreiben gibt es nichts Schöneres als eine Reise zu den Tulpenfeldern in Flevoland, dem weltweit größten Anbauzentrum für Blumenzwiebeln. Ein Besuch im Keukenhof darf hier natürlich nicht fehlen. Die bekannten Modellgärten in Appeltern sind auch schon im Frühling ein Highlight jeder Niederlandreise. Und in der Region Groningen besuchen wir drei ausgesprochene Frühlingsgärten. Ein weiterer Höhepunkt: der Modellgarten De Theetuin, die Visitenkarte der weltbekannten Gartendesignerin Jacqueline van der Kloet.

De Stekkentuin - Pegasushof - Goldhoorn Gardens - De Tuinen van Lipkje Schat - The Stonefarm - Tuinfleur Oostwold - Fokko Bloemsma und Jan Talsma


Wer dies einmal gesehen hat, kann es nicht vergessen. Kilometerweit ziehen sich bunte Felder aus Tulpen durch das flache Land zwischen den Poldern. Flevoland, dem Meer abgetrotzt, ist das größte Anbaugebiet für Blumenzwiebeln in den Niederlanden und exportiert Frühlingsblüher in die ganze Welt. Inmitten dieser bunten Pracht liegen vier Gärten, die sich in dieser Jahreszeit ganz dem Thema “bloembollen“ verschrieben haben. Dies ist die erste Station unserer Reise zu den schönsten Blumenzwiebelgärten der Niederlande. Mit De Tuinen van Lipkje Schat, De Goldhoorn Gardens, De Pegasushof und dem Stekkentuin von Wies Voesten besuchen wir Frühlingsgärten, die seit vielen Jahren die hohe Kunst demonstrieren, wie Blumenzwiebeln mit Stauden und Gräsern, Bäumen und Sträuchern kombiniert werden können.





Der wohl weltweit bekannteste Garten, indem die zwiebelverrückten Holländer ihrer Leidenschaft frönen ist der Keukenhof bei Lisse. Hier zeigt sich dem Kenner eine Schatzkammer und dem Anfänger eine Wunderwelt. Zigtausende von Blumenzwiebeln jeder Art und Sorte sind in dem weitläufigen Park ausgepflanzt. Die allerneusten Züchtungen sind hier zu bewundern und in attraktiven Kombinationen zusammengefügt. Dem internationalen Publikum ist kein Weg zu weit jedes Jahr im März, April und Mai an die niederländische Küste zu pilgern. Bald darauf schliesst der Garten wieder für den Rest des Jahres.

Wir reisen weiter und besuchen in der Nähe von Amsterdam einen ganz besonderen Frühlingsgarten. Im Theetuin von Jaqueline van de Kloet können wir studieren, wie eine Meisterin ihres Fachs mit Blumenzwiebeln traumhafte Gartenbilder kreiert. Jaqueline van de Kloet gestaltet seit vielen Jahren weltweit den Frühlingsaspekt auf internationalen Gartenschauen oder im Auftrag berühmter Gartendesigner und anspruchsvollen Gartenbesitzern in Park- und Gartenanlagen.


Ähnlich hochkarätig präsentiert sich ein weiteres Ziel unserer Reise. Die Modellgärten in Appeltern haben seit ihrer Gründung vor 20 Jahren viele Nachahmer gefunden. Das Original ist unerreicht und entwickelt sich Jahr für Jahr weiter. Auf inzwischen 23 Hektar bietet der „Garteninformationspark“ 200 beispielhafte Mustergärten, den nationalen Staudengarten, den größten Pflanzenverkauf der Niederlande, neueste Gartentrends usw. Und natürlich werden hier jedes Jahr im Herbst unzählige Blumenzwiebeln gelegt, die die Gärten von Appeltern in ein blühendes Frühlingsmeer verwandeln. Wir nehmen uns für die Tuinen von Appeltern entsprechend Zeit, um das vielfältige Angebot in Ruhe zu entdecken.

Wer das Gartenland Niederlande kennt weiss, dass die Region Friesland im Norden bei Gronningen mit besonders eindrucksvollen Gärten und Gärtnereien aufwarten kann. Das gilt auch für unsere Frühlingsreise. Wir besuchen hier drei Gärten, die mit Blumenzwiebeln einen besonderen Schwerpunkt auf das Frühjahr legen. The Stonefarm von Anna en Tinus Scheltens zeigt massenhaft Stinzenpflanzen und Frühlingszwiebeln in dem 20.000 m² großen Landschaftsgarten.
www.stonefarm.nl.
Tuinfleur Oostwold ist ein 6000m² großer, langer, schmaler Garten, in dessen 10 Gartenzimmern Scilla, Muscari, Chionodoxa, Narzissen, Tulpen, Allium und Leucojum mit vielen Hostas und Helleborus kombiniert sind.
www.tuinfleur.nl

Fokko Bloemsma und Jan Talsma haben über viele Jahre ihren Waldgarten OverMaar zu einem Paradies für Gartenliebhaber entwickelt. Jedes Jahr setzen Sie aufs neue Tausende von Narzissenzwiebel und weitere Frühlingsblüher. Mittlerweile dürften es mehr als 25.000 sein, die in dem ganzen Areal geschickt arrangiert sind.

Leistungen:
• 3 x Hotelübernachtung inkl. Halbpension (4-Sterne Hotels /
Landeskategorie) in Heemskerk, Lemmer und Groningen
• inkl. aller Rundfahrten und Garteneintritte lt. Programm
• örtliche Fremdenverkehrsabgaben

Preise:
685,00 € pro Person im Doppelzimmer
154,00 € Einzelzimmerzuschlag
25,00 € RRV im DZ / 32,00 € RRV im EZ

Reiseleitung, Organisation und Bustransfer:
aha!- Reisen/Peter Gartz
botanisch-gärtnerische Leitung: Hermann Gröne

Geringfügige Änderungen im Programmablauf, die jedoch nicht den Leistungsumfang beeinträchtigen,
sind möglich.Transportraum für ihre Pflanzeneinkäufe ist selbstverständlich vorhanden!

Zur Anmeldung








Niederlande/Belgien - Spätsommerliche Gräsergärten
5 Tage- Reise vom 18.9. - 22.9. 2016


Der Spätsommer ist vielleicht die attraktivste Jahreszeit im Staudengarten. Viele Sommerblüher zeigen immer noch Farbe. Astern, Anemonen und die einsetzende Hauptblüte vieler Ziergräser verwandeln den Garten noch einmal in ein Meer voller Formen und Farben. Wir besuchen auf unserer Reise durch Belgien und die Niederlande bekannte und weniger bekannte Gärten, in denen sich ein Besuch im September ganz besonders lohnt. Darunter sind u.a. der Vlinderhof im Maximapark Utrecht, der Jakobstuin in Friesland und der Garten von Chris Ghysellen nahe des belgischen Brügge.

Kasteel Geldrop - Tuinen Van Nature - De Tuin van Maurice - Tuin de Villa - Ferdinandushof - De Beukenhof - Laura Dingemans - Liannes Siergrassen - Kwekerij Jacobs - Privatgarten Oudolf - Garten Alst - Garten Gröne


Wir beginnen unsere Reise noch auf deutscher Seite nah der Holländischen Grenze. Der Garten Alst von Torsten Matschiess und Daniela Pawert hat sich in kurzer Zeit vom Geheimtipp zu einem beliebten Gartenreiseziel am Niederrhein entwickelt. Im 8000m² großen experimentellen Stauden- und Gräsergarten wachsen viele seltene und besondere Gewächse in ebensolchen Kombinationen. Ausgesuchte Rosen, Sträucher und Bäume gliedern die Anlage und geben Struktur. Wiesenknopf- Sanguisorba und Kerzenknöterich - Bistorta amplexicaule sind u.a. Schwerpunkte der Pflanzensammlung.
Panoramafilm

Anschliessend geht es weiter nach Eindhoven. Hier haben drei junge Gärtner der Firma Van Nature ihren Schau- und Versuchsgarten auf einer ehemaligen landwirtschaftlichen Fläche angelegt, der mit tollen Gräser- und Staudenkombinationen aufwartet. Neben großflächigen Kombinationen mit hohen Stückzahlen sind auch kleinräumige, Normalgarten-große Pflanzungen zu sehen.


Dass die Pflanzungen im nahegelegenen Kasteel Geldrop vom “Dutch Wave“ beeinflusst sind, sieht man auf den ersten Blick. Allerdings erinnert das Umfeld eher an englische Gärten. In einem ummauerten Garten, dem "walled garden" neben dem Herrenhaus, in dem jahrzehntelang Gemüse und Obst gezogen wurde, haben John Schoolmeester und seine Frau einen bunten Stauden- und Gräsergarten gepflanzt, der so Tradition und Moderne in einen spannenden Zusammenhang stellt.

Heutzutage ist üblich, dass Gärtnereien Schaubeete anlegen, um den Kunden ihre Pflanzen in tatsächlicher Größe präsentieren zu können und beispielhafte Kombinationen vorzustellen. Rund um die Gärtnerei Ferdinandushof nahe der belgischen Grenze ist das in besonderer Weise gelungen. Das Sortiment mit nicht alltäglichen Pflanzen hat einen Schwerpunkt in Helleborus- Christrosen, Astrantia- Sterndolen, Geranium-Storchschnabel und Persicaria-Staudenknöterich.
Webseite

Weiter geht es nach Belgien zu zwei besonderen Gärtnerpersönlickeiten, die weit die Grenzen des kleinen Landes hinaus bekannt sind.
Chris Ghysellen hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Züchter insbesondere von Kerzenknöterich Persicaria amplexicaulis gemacht. Viele der neuen Sorten dieses beliebten Dauerblühers stammen aus seiner Züchterwerkstatt. Wir besuchen den Gartenarchitekten und Planer in seinem Privatgarten in Beernem.
Auch Maurice Vergote aus Oostkamp ist seit vielen Jahrzehnten eine feste Größe in der belgischen Gartenszene. Wir besuchen seinen Garten in der Nähe von Brügge.



An der Grenze zur Provinz Zeeland ist unser Ziel der Garten von Laura Dingemanns. Seit vielen Jahren ist dieser romantische Garten mit seinen Gartenzimmern und den perfekt komponierten Farb- und Themenbeeten ein Ziel vieler Gartenreisegruppen. Laura Dingemanns startete 1975 mit ihrem Traum von Garten. Seit den 90 ern ist dies einer der bekanntesten Anlagen der Niederlande.
http://www.tuinenlauradingemans.nl/


Im Maximapark von Utrecht eröffnete im Frühjahr mit dem Vlinderhof eines der ambitioniertesten Projekte der letzten Jahre in den Niederlanden. Auf die Initiative eines Anwohners, Marc Kikkert, entstand auf einer Fläche von 5000m² eine Stauden- und Gräsergarten für dessen Planung der weltbekannte Designer Piet Oudolf gewonnen wurde. Der gemeinnützige Verein pflanzte 15000 Pflanzen im Frühjahr 2014 in 97 Arten und Sorten und unterhält die Anlage seitdem durch Sponsoren und freiwillige Arbeit. Übersetzt bedeutet Vlinderhof Schmetterlingsgarten.
Video

Die Gestaltung des Gartens De Beukenhof wurde im Jahr 2000 begonnen. Zunächst auf einer Fläche von ca. 3000 m², ab 2004 wurde die Anlage auf mehr als einen Hektar erweitert. Der Grundriss des Gartens ist streng formal, mit besonderem Augenmerk auf Pflanzen, Farben und Blattformen. Die Struktur der Gartens wird von Buchenhecken, immergrüne Elemente wie Buchsbaum und Eibe und einer Terrasse mit großem Teich bestimmt. Die verschiedenen Gartenzimmer geben dem Garten die notwendige Intimität.

Ein weitere Besuch gilt dem Garten Tuin de Villa, bevor wir weiter in die Region Friesland reisen.


Am nächsten Tag besuchen wir eine Gärtnerei und Schauanlage, die sich ganz dem Thema Gräser verschrieben hat. Liannes Ziergrassen beherbergt die größte Sammlung Ziergräser in einer Gartenanlage. Seit 2006 ist dies der Standort der nationalen Pflanzensammlung für Ziergräser in den Niederlanden. Ein großer Präriegarten, Pflanzungen im Stil Piet Oudolf´s und rund 300 Sorten Ziergräser im Verkauf machen neugierig. Über diesen Garten erschien vor kurzem ein Buch auf Deutsch im DVA-Verlag.

Seit der Fertigstellung des Präriegartens von Jaap de Vries vor wenigen Jahren hat sich der Garten vom Geheimtipp zu einem bekannten Ziel in Nord-Holland gewandelt.
In "De Coulisse" interpretiert er eine zeitgemäße Stauden- und Gräserverwendung in einem ganz persönlichen Stil: Wildstauden-Auslesen aus Nordamerika, besondere Sorten bekannter Gartenstauden kombiniert mit spätblühenden Gräsern. Der Garten hat keine Hecken und Zimmer, ein offener, freier Blick über die Beete und Rabatten ist von fast jedem Punkt des Gartens möglich.
Jakobstuin


Dass auf einer solchen Reise der Privatgarten von Piet Oudolf nicht fehlen darf, versteht sich von selbst. Wir besuchen den Garten des weltbekannten Pflanzplaners und Buchautors in Hummelo bei Arnhem, bevor mit dem Besuch des Garten Gröne im deutschen Nettetal die Reise endet.


Leistungen:
    - Reise im Komfortbus
    - 4 x Hotelübernachtung inkl. Halbpension (Hotels der guten Mittelklasse) in Antwerpen, Goes, Leeuwarden und Arnheim
    -inkl. aller Rundfahrten und Garteneintritte lt. Programm
    - Insolvenzsicherungsschein
    - Kurtaxe

Preise:
€ 835,00 pro Person im Doppelzimmer
€ 158,00 Einzelzimmerzuschlag
€ 30,00 RRV im DZ / € 37,00 im EZ

Reiseleitung, Organisation und Bustransfer:
aha!- Reisen/Peter Gartz

Geringfügige Änderungen im Programmablauf, die jedoch nicht den Leistungsumfang beeinträchtigen,
sind möglich.Transportraum für ihre Pflanzeneinkäufe ist selbstverständlich vorhanden!

Zur Anmeldung




Buchveröffentlichungen bei DVA
Atmo


Ein faszinierender Stauden- und Gräsergarten- artenreich, naturnah, pflegeleicht
in der Reihe: "Das Gartenportrait"
Text und Fotos: Hermann Gröne

Linkweiter

Aktuelles und Termine
Atmo

An zwei Wochenenden im Juni und September 2016 öffnet der Garten seine Pforte.

Nächster Termin:
17. September und 18. September


Linkweiter

Space
©1996 - 2016 Hermann Gröne | Kontakt | Impressum | Sitemap | Suche | Webseite: ini-i
©1996 - 2016 Hermann Gröne