Gartenbücher


Vorankündigung:
Beth Chatto - Ein Leben für den Garten, Christian Verlag, erscheint März 2012
Bildband über großartigen Garten Beth Chatto´s von der Fotografin Rachel Warne. Alle wichtigen Gartenteile wie der Kiesgarten, der Schattengarten und die Beete an den Teichen werden in großformatigen Bildern vorgestellt. Ein Musthave für alle Chattofans.



Vorankündigung:
Meine Vision wird Garten: Ganzjährig attraktiv - mit nachhaltigen Pflanzkonzepten für jeden Standort von Peter Janke und Jürgen Becker, Becker Joest Volk Verlag, 264 Seiten, erscheint März 2012

Nicht nur aufgrund der Popularität, die der Gartengestalter Peter Janke in wenigen Jahren erreicht hat, wird dieser Bildband über seinen Garten im nordrhein-westfälischen Hilden ein Erfolg. Ausschließlich der Top-Gartenfotograf Europas Jürgen Becker hat fünf Jahre Leben und Garten des, lt. 'gardens illustrated', Shooting Star der deutschen Gartenszene begleitet. Die Säulenallee, umwoben von hüfthohen Massen von Eisenkraut Verbena mit dem angrenzenden Kiesgarten im Stil von Beth Chatto ist eines der meistgedruckten Motive in Zeitschriften, Magazinen und Kalendern des letzten Jahres. Kein Gartenreise-Programm ohne Stopp im Garten von Peter Janke.
Der Sproß einer Gärtnerfamilie schulte durch Arbeitsaufenthalte in England sein gestalterisches Auge. Pflanzenliebhaber ließ schon früh die Übernahme der Helleborus Sammlung von Gisela Schmiemann incl. der Helen Ballard Züchtungen aufhorchen. Beste Kontakte zu Pflanzenkennern und Züchtern in der ganzen Welt unter anderem nach Neuseeland begründen den Reichtum an besonderen Stauden und Gehölzen in seinem privaten Gartenreich.
Standortgerechte Pflanzungen, die in jeder Jahreszeit attraktiv sind, in denen Form und Farbe gleichberechtigt nebeneinander wirken sind Leitmotiv dieses Gartens. Pflegeleicht und selbsterhaltend zu planen, ohne auf höchste ästhetische Ansprüche zu verzichten, ist eine große Kunst, die Peter Janke offensichtlich beherrscht.
“Einen Garten so anzulegen, dass er 12 Monate im Jahr durch seine Schönheit und Atmosphäre überzeugen kann, ist Jankes wichtigster Gestaltungsansatz“. Dem kann ich nur zustimmen.

Weitere Bücher von Peter Janke.



Gärten!: Gartengestalter aus aller Welt zeigen ihre privaten Paradiese von Noel Kingsbury, DVA-Verlag

Zeig mir deinen Garten und ich sag dir, wer du bist...Unter diesem Aspekt liefert der Bildband des bekannten englischen Gartenautors Noel Kingsbury interessante Einblicke in die privaten Paradiese 20 europäischer und amerikanischer Gartengestalter. In den Portraits über die Privatgärten weltberühmter und (noch) wenig bekannter Gartendesigner erfährt man, wie sich ihre ganz persönlichen Vorstellungen in großen Projektarbeiten und exklusiven Gartenanlagen widerspiegeln.
Der Gartenjournalist, Gartendesigner und Buchautor ist in Deutschland durch die Buchveröffentlichungen mit Piet Oudolf bekannt geworden.

/ Traumgärten: Internationale Gartenarchitekten präsentieren ihre Meisterwerke von Noel Kingsbury, DVA-Verlag

Der Verlag schreibt: “Dieses faszinierende Buch stellt die Gestaltungsgrundsätze bedeutender Gartenarchitekten der Welt vor und gibt Expertenwissen weiter, das den Leser über den spannenden Planungsprozeß und alle Aspekte der Gartengestaltung informiert. Er wird imstande sein, über Stile zu urteilen, er wird seinen Garten in bezug zur umgebenden Landschaft sehen, wird Materialien zu Oberflächen und Grenzen finden, Bepflanzungspläne anlegen, Plätze für sich, seine Familie und Gäste sowie den geeigneten Ort für dekorative Elemente schaffen. Die Gespräche mit den Gartenarchitekten werden illustriert durch Fotografien der gestalteten Gärten, ergänzt durch Pläne und Zeichnungen.“

Weitere Bücher von Noel Kingsbury
Ganz aktuell: Noel´s garden blog



Die schönsten Gärtnereien: Entdecken, stöbern, genießen von Cordula Hamann, DVA-Verlag

Cordula Hamann schließt mit dieser Veröffentlichung eine Lücke im deutschen Gartenbuchwald. Dieses Buch war überfällig, da kaum eine Staudengärtnerei oder Baumschule auf einen Schaugarten verzichtet und sich ihr besonderes Sortiment und persönlichen Vorlieben in der Gestaltung der Gärtnerei widerspiegelt. Jedes Kapitel über dreiundzwanzig beispielhafte Anlagen in Deutschland, Österreich und der Schweiz schildert die persönliche Handschrift des Profigärtners und die besondere Atmosphäre oft alteingesessener Gärtnereien. Stellvertretend genannt seien die Staudengärtnereien von Ewald Hügin und Dieter Gaissmayer in Süddeutschland, Christian Kreß in Niederösterreich, die Baumschule Camehl im norddeutschen Gifhorn oder die Rosenschule Ruf in Bad Nauheim-Steinfurth.
Das Buch macht Lust auf: “Spezialitäten, Neuheiten, fantasievolle Pflanzen- und Farbkombinationen für verschiedene Standorte sowie Anregungen für die Gestaltung, neben der selbstverständlichen, kompetenten und engagierten Beratung.“
Cordula Hamann, geboren 1953 im Landkreis Lüchow-Dannenberg, ist als Landschaftsgärtnerin seit mehr als 25 Jahren aktiv im planerischen und ausführenden Bereich tätig. Durch ihr breites Fachwissen über englische Gartenarchitektur und Gartenkunst, erworben auf zahlreichen Reisen, kam sie auf ihr Spezialthema, die Gärten der Frauen, über das sie schon zahlreiche Vorträge gehalten hat.


Das englische Paradies: Frauen und ihre berühmten Gärten

Eine perfekte Einstimmung auf den Zauber englischer Gärten bietet die Lektüre dieses besonderen Gartenbuches über weltbekannte Gärtnerinnen. Mit einfühlsamen Texten und Bildern gibt die Bremer Gartenautorin Cordula Hamann Einblick in die Lebens- und Gedankenwelt acht großer Gartenpersönlichkeiten wie Beth Chatto, Penelope Hobhouse, Gertrud Jeckyll oder Phyllis Reiss. Viele der vorgestellten Gärten zB. Vita Sackville-West´s Sissinghurst hat die Autorin auf zahlreichen Reisen immer wieder besucht.

Weitere Bücher von Cordula Hamann




/ Neue Staudenverwendung von Norbert Kühn

Wenn der Ulmer-Verlag für das Werk des Berliner Professors ein neuen 'Hansen/ Stahl' proklamiert, ist das für versierte Staudenliebhaber und Profis ein hoher Anspruch. Auf wissenschaftlicher Basis, verständlich geschrieben, handelt Norbert Kühn die neuesten Entwicklungen in der Staudenverwendung ab. Der Begriff Standortgerechte Verwendung wird in all seinen Aspekten durchleuchtet. Strategien und Strategietypen, Natürliche Vegetation als Vorbild sind hier die Stichworte. Im Unterschied zum Hansen/Stahl wird den Möglichkeiten mit Form, Farbe, Textur und Struktur, ausdrucksstarke und differenzierte Pflanzenbilder zu planen, in allen Facetten dargestellt. Populären Themen wie großflächige Einart(Mono)pflanzungen, das Blatt als Gestaltungsmittel oder Prärie- und Kiesgarten ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Für ambitionierte Liebhaber und engagierte Profis ein unverzichtbarer Wissensschatz.
Prof. Dr. Norbert Kühn leitet an der TU Berlin das Fachgebiet Vegetationstechnik und Pflanzenverwendung. Er ist Vorsitzender der Karl-Foerster-Stiftung und Mitglied des Arbeitskreises Pflanzenverwendung des Bund deutscher Staudengärtner.



Schneeglöckchen-Zauber in Weiß von Günter Waldorf, DVA-Verlag

Im zeitigen Frühjahr sind sie die Pflanzen der Wahl. Die Gattung Galanthus erfreut sich seit langem auch in Deutschland steigender Beliebtheit. Nun liegt mit dem Buch von Günter Waldorf aus Nettetal die erste umfangreiche Veröffentlichung in Deutschland vor; das Handbuch zur Galanthomanie. Schneeglöckchenliebhaber finden hier Portraits von über 300 Sorten und alle wichtigen Informationen zu Pflege und Kultur im eigenen Garten. Das Quadratische Format eignet sich bestens für die detailreichen Blütenportraits der kleinen Schönheiten. Das Vorwort zum Buch stammt vom bekannten Gartenjournalisten und Gartenbuchautor Oliver Kipp.
Schon seit über 20 Jahren besuche ich den Oirlicher Blumengarten im benachbarten Nettetal-Hinsbeck. Die Schneeglöckchen waren nicht Günter Waldorfs erste Leidenschaft. Bevor er sich dem Sammeln von Galanthus hingab, machte er sich mit Züchtungen von Taglilien-Hemerocallis und Hosta einen Namen.
Spätestens seit den ersten Nettetaler Schneeglöckchen – Tagen vor einigen Jahren ist klar, wo im deutschsprachigen Raum d e r Treffpunkt für Sammler und Liebhaber zu Beginn der Gartensaison zu finden ist. Der Autor scheut weder Aufwand noch Mühe, Aussteller und Publikum nicht Regen oder Sturm, um Ende Februar die deutschlandweit bekannte Pflanzenausstellung im Oirlicher Blumengarten auf die Beine zu stellen.
Der DVA-Verlag schreibt über das Buch:
Galanthus, der Frühlingsbote, zart und charismatisch: Über 300 Schneeglöckchensorten werden in diesem Band erstmals in solcher Fülle porträtiert – brillant fotografiert in natürlicher Umgebung. Sie erfahren alles über Pflege und Vermehrung dieser Zwiebelpflanze, über das Sammeln und das richtige Handwerkszeug. Unverzichtbar für Galanthophile, macht das Buch Anfänger unter ihnen neugierig und ist für Kenner ein praktisches und schönes Nachschlagewerk.



Rosenrausch und Tulpenfieber: Ein Gartentraum auf dem Lande von Susanne Paus und Jürgen Becker(Fotograf), Mercator Verlag

Susanne Paus, Autorin mehrerer Bildbände über Gärten am Niederheim, im Münsterland und den Niederlanden stellt hier einen besonderen Stauden- und Rosengarten vor. Der einfühlsame Text und die gelungenen Fotos beschreiben den beeindruckenden Privatgarten der Familie Immig in Bedburg-Hau. Auch Genuss und Gastlichkeit kommen nicht zu kurz: Es geht auch um Säen und Ernten, Selbstversorgung, Sortentipps, gärtnerische Gaumenfreuden und Lieblingskochrezepte.

Weitere Bücher von Susanne Paus


Rosenrausch und Tulpenfieber: Ein Gartentraum auf dem Lande von Susanne Paus und Jürgen Becker(Fotograf), Mercator Verlag

Susanne Paus, Autorin mehrerer Bildbände über Gärten am Niederheim, im Münsterland und den Niederlanden stellt hier einen besonderen Stauden- und Rosengarten vor. Der einfühlsame Text und die gelungenen Fotos beschreiben den beeindruckenden Privatgarten der Familie Immig in Bedburg-Hau. Auch Genuss und Gastlichkeit kommen nicht zu kurz: Es geht auch um Säen und Ernten, Selbstversorgung, Sortentipps, gärtnerische Gaumenfreuden und Lieblingskochrezepte.

Weitere Bücher von [http://www.amazon.de/mn/search/?_encoding=UTF8&site-redirect=de&search-alias=books-de

Männer und ihre außergewöhnlichen Gärten von Karine von Rumohr, Christian-Verlag
Gärtnern aus Leidenschaft
Sepp Holzers Permakultur, der Lissabonner Barockgarten des Marquis de la Fronteira oder der Garten von Justus Frantz auf Gran Canaria - nicht nur Frauen sind begeisterte Gärtnerinnen, auch für viele Männer ist das Gärtnern eine Passion. Karine von Rumohr, Enkelin der »Iris-Gräfin« Helen von Stein-Zeppelin, präsentiert Ihnen bekannte und außergewöhnliche Gartenbesitzer, die Einblick in ihr grünes Refugium und in ihre Lebensgeschichte geben.




Guerilla Gardening: Ein botanisches Manifest
von Richard Reynolds
, Orange Press
Das Buch zum Trend. Ebenso wie Urban farming ist guerilla gardening, also das mutwillige begrünen ungenutzer Grünflächen in der Stadt ein Kind unserer Zeit. From pimping pavement to throwing seedbombs. Hier das Manifest zur Bewegung.

Ein Garten für alle Jahreszeiten: Kunstvoll, inspirierend, überraschend, 94 Seiten, DVA -Verlag
Dieses Buch ist ein Beispiel aus der hoch interessanten Reihe DAS GARTENPORTAIT vom DVA-Verlag. Besondere Privatgärten, die deutschlandweit bekannt sind, werden ausführlich in Text und Bild vorgestellt. Die Fotografien und Texte stammen von namhaften Fotografen und Gartenbuchautoren.
Hier der Garten von Barbara Jamin im Osnabrücker Land.






Bisher erschienen in dieser Reihe:
Ein Landhausgarten für Genießer: Entspannen, ernten, experimentieren
Ein stimmungsvoller Rosengarten: Romantisch eingebettet in die Landschaft
Ein Garten zum Wohnen: Flanieren, genießen, arrangieren



Gartenbuchjahr 2011
Das Frühjahr ist natürlich die Hauptgeschäftszeit des Gärtners. Wie vor Silvester im Feuerwerkgewerbe oder bei den Lebkuchenbäckern vor Weihnachten. Die 6,5-Tagewoche bei voller Stundenzahl verringert die Zeit für schöne Dinge z.B. Gartenbücher. Nun wissen das die Verlage und veröffentlichen ihre Bücher gerne im Februar. Da hier in dem Monat das Wetter gärtnerische Aktivitäten durchaus zuließ, klappte es wieder nicht, all die Gartenbücher, die mir ins Haus kamen ausführlich zu lesen und zu rezensieren. In anderen Jahren fiel das nicht weiter auf, da es fast keine Neuerscheinungen gab, die mir eine Rezension wert gewesen wären. Dieses Jahr ist das anders. Aus Gründen des oben erwähnten Frühjahresstress nur eine ganz kurze Erwähnung der Bücher, die mir, hätte ich Zeit, eine ausführliche Besprechung wert wären. Bitte nehmen Sie also die bloße Nennung auf dieser Seite als positive Kritik ausgewählter Neuerscheinungen im Gartenbuchjahr 2011.

Schattengarten: Die Pflanzen, die Jahreszeiten, die Stimmungen - Beth Chatto
DVA-Verlag, 220 Seiten
Endlich, endlich ist es da! “The Shade Garden“ in deutscher Sprache, Übersetzung Stefan Leppert. Fehlt nur noch, dass der Verlag sich die Rechte an ihrem Briefwechsel mit Christopher Lloyd von Great Dixter sichert. Glückwunsch an den DVA-Verlag.


Der Kiesgarten – Bernd Hertle, GU-Verlag
Erste deutsche Veröffentlichung zum Thema Trockengarten, das Beth Chatto so bravurös behandelt hat. Der Autor ist techn. Leiter des Sichtungsgarten Weihenstephan. Handelt nicht von mit Folie versiegelten Zierstein-Vorgärten.

Präriegärten: Faszinierend und stimmungsvoll-Laurence Machiels, Ulmer Verlag, 126 Seiten
Die nordamerikanische Prärie bereichert in den letzten Jahren wie wenig andere Regionen das Staudensortiment, Ein “must have“ unter Mitarbeit der Pflanzenkenner Jan Spruyt und Cassian Schmidt.


Anja Maubach – Garten ist Leidenschaft; blv -Verlag, 257 Seiten
Frau Maubach, Enkelin von Züchter Georg Arends, Artnamensgeber von Phlox und Astilbe, berichtet auf sehr persönliche Art von ihrem Leben als Staudengärtnerin und Gestalterin. Der Titel ist Programm. Deutscher Gartenbuchpreis!

Stauden im Garten - Rehm-Wolters/Zeiler, Callwey- Verlag, 200 Seiten
Die Gesellschaft der Staudenfreunde - GdS fungiert als Herausgeber dieses Buches, das als Einstieg in die Welt der Stauden für Novizen und Eingeweihte gleichermaßen nützlich ist. Der Coautor ist Parkleiter auf der Insel Mainau.

Gräser im Garten- Katharina Adams/Petra Pelz ; Callwey-Verlag, erschienen 2010
Alles Wissenswerte über Gräser auf dem neuesten Stand. Neue Sorten, neue Fotos aus wenig bekannten Gärten.



Kiesgarten: Gärtnern auf trockenem Standort von Beth Chatto, Ulmer Verlag

Ist es möglich, auf einer Fläche von knapp einem halben Hektar stark verdichtetem, magerem und trockenem Kiesboden einen attraktiven Garten anzulegen?Beth Chatto wusste nicht, wie das Experiment ausgehen würde, auf das sie sich eingelassen hatte. Der Kies- und Sandboden, auf dem ihr Garten entstand, überraschte die Gärtnerin mit kleinen und großen Wundern, aber auch mit bitteren Fehlschlägen. Die Geschichte der Entstehung dieses Gartens ist ein faszinierendes Seminar für alle begeisterten Gärtner. Die Bilder von Steven Wooster zeigen, wie opulente Pflanzenbilder auch unter schwierigen Bedingungen entstehen können. In ihnen sieht man deutlich Beth Chattos Fähigkeit, mit extremen Witterungsbedingungen virtuos umzugehen. Sie wählt die zuverlässigsen Pflanzen für die trockendsten und windigsten Standorte aus. Dank ihrer gärtnerischen Erfahrung schafft sie es, diesen Pflanzen optimale Startbedingungen zu geben und herrliche Bilder zu komponieren. Mit dem Blick einer Künstlerin für Maße, Farben und Formen hat sie einen Garten von außerordentlicher Schönheit geschaffen.

Oudolf/Kingsbury - Neues Gartendesign mit Stauden und Gräsern, Ulmer Verlag

Das Buch des holländischen Staudengärtner und Gartengestalter Piet Oudolf stellt seinen viel beachteten Gartenstil vor. Der Co Autor Noel Kingsbury ist ein englischer Staudengärtner und Autor, der in Deutschland einigen wegen seines Buches über Strukturen und Formen bekannt ist. Das Buch erläutert ausführlich die Grundlagen einer modernen Staudenverwendung, in der das Element Blütenfarbe gleichbedeutend ist mit Eigenschaften wie dem Aufbau der Blüten, Blattformen und -texturen. Hier wird ein naturnaher, pflegeleichter Gartenstil mit hohem ästhetischen Anspruch propagiert. Viele, durchweg sehr gute Aufnahmen und ein kleines Pflanzenlexikon runden die Sache ab.
160 Seiten, ISBN 3-8001-6691-7

Hansen/Stahl - Die Stauden und Ihre Lebensbereiche
Ulmer Verlag

Unentbehrliches Standardwerk, daß die standortgerechte Verwendung der Stauden ermöglicht und hilft Versuch und Irrtum zu vermeiden. Die Standortkennzahlen guter Staudenkataloge gehen auf dieses Buch zurück. Sie machen es heutzutage auch dem Hansen/Stahl unkundigen Laien möglich langlebige, der Gartensituation angepaßte Pflanzenkombinationen zu finden. Penelope Hobhouse nennt es zu Recht „eine Bibel für alle, die mit Gartengestaltung zu tun haben".
ISBN 3-80001-6350-8



Die folgenden Bücher sind nur noch über Antiquariate zu hohen Preisen zu beziehen.

Beth Chatto-Im grünen Reich der Stauden

Ulmer

Dies wegweisende Werk der englischen Staudengärtnerin und Gartenbesitzerin möchte ich wärmstens empfehlen. Beth Chatto gelingt es, Natur und Kunst eindrucksvoll zu verbinden. Das Buch beschreibt ihren Privatgarten, dessen angegliederte Gärtnerei zu einem Mecca für Staudenfreunde geworden ist.
ISBN 3-8001-6452-3


Piet Oudolf und Michael King-Zarte und prachtvolle Gräser

Dumont

Dieses so wichtige Buch, wie Ernst Pagels in seinem Vorwort schreibt, erscheint 40 Jahre nach der Veröffentlichung Karl Foersters „Einzug der Gräser und Farne in die Gärten".
Das sehr gut ausgestattete Buch ist viel mehr als eine Zusammenstellung und Beschreibung neuer und bekannter Gartengräser.

Gärten in Weiß, Gelb, Rot oder Blau von Nori und Sandra Pope, Callwey

Hobhouse 'Farbe im Garten' war gut, Gärten in Weiß, Gelb, Rot oder Blau noch besser. Die Anlage im englischen Hadspen House ist leider nicht mehr zu besuchen. Aber Astrantien und Brunnera mit diesem Namen wachsen in meinem Garten.
Der englische Gartenautor und bloger Noel Kingsbury schreibt hier über Hadspen House und seine Geschichte : Hadspen-Garden-Archive
Buchveröffentlichungen bei DVA
Atmo


Ein faszinierender Stauden- und Gräsergarten- artenreich, naturnah, pflegeleicht
in der Reihe: "Das Gartenportrait"
Text und Fotos: Hermann Gröne

Linkweiter

Space
©1996 - 2017 Hermann Gröne | Kontakt | Impressum | Sitemap | Suche | Webseite: ini-i
©1996 - 2017 Hermann Gröne